Beim trampen muss ich meinen Jungenpimmel rausholen und zeigen

Beim Trampen den Penis angefasst und gerieben ...

Beim Trampen den Penis angefasst und gerieben …

Ich sass auf dem Beifahrersitz und er fragte ob ich eine Freundin hätte. Als ich nein sagte forderte er mich auf mir mal Fotos anzuschauen, die ich aus dem Handschuhfach holen sollte. Ich war ganz schön geschockt, da ich so etwas noch nie gesehen habe. Seine Hand fasste an meinen Beule in meiner Hose und er bemerkte wie steif mein Riemen schon war. Dann sagte er ich solle mal meinen Penis rausholen, denn er wollte sehen wie mich das erregt. Gefallen Dir die Bilder fragte er. Jaaaahhh sagte ich und jetzt rieben seine Finger an meinem steifen Glied auf und ab. Er zog die Vorhaut ganz fest nach unten was ein irres Gefühl war… sooo geil.

Er sagte dass er auf solche großen, dicken Brüste stehe und ob er mich mal zu seiner Frau mitnehmen dürfe. Er zeigte mir seine Frau und er zeigte auf die links unten mit den abgebundenen Brüsten. Gefallen Dir auch solche große Fraueneuter?? Ja sagte ich und ich träume schon ständig davon, da meine Mutter auch so große Brüste hat. Komm wir fahren gleich nach hause und ich bin gespannt was sie sagt wenn sie Dich sieht. Ja wirklich stotterte ich. Er telefonierte kurz und sagte seiner Frau dass er gleich zuhause sei und eine Überraschung hätte. Jetzt öffnete er seine Hose und holte seinen Schwanz raus. Mir blieb der Mund offen stehen beim Anblick von so einem dicken, langen Hengstriemen und einer so großen Eichel, wie eine Aprikose. Er nahm meine Hand und führte sie direkt zu seinem steifen Pimmel. Seine Eichel war prall und fett und ich sollte ihn jetzt auch mal anfassen. Während ich diese pulsierende Fleischstange erkundete wurde ich immer geiler und es machte mich extrem geil diesen Männerschwanz abgreifen zu dürfen.

Jetzt sind wir da … komm steig aus wir gehen hoch in unsere Wohnung…

8600714374_2abe1f341e_bDie Wohnungstür stand einen Spalt auf und wir gingen rein. Seine Frau kam aus der Küche und begrüßte mich hocherfreut und sagte, da hast Du aber mal was Hübsches, Knackiges mitgebracht. Möchtest Du etwas trinken fragte sie mich und bat mich in die Küche zu gehen. Hans so hieß er stellte mir seine Frau als Britta vor. Britta stand in der Küche mit einem durchsichtigen Neglige und einem BH mit Löchern, die ihre Nippel und großen Vorhöfe frei legten. Ich konnte ihre Poritze sehen, ihre glatte Fotze und enorm große, volle Hängeeuter mit steifen Nippeln. Gefällt Dir meine Ehefotze fragte er mich. Aber Hans doch nicht in diesem Ton … was soll Michael von uns denken. Na das was wir sind … geile Gruppensex Schweine oder?? Und dann fasste er Britta von hinten zwischen ihre Beine und ich sah, dass seine Finger von hinten voll in ihr rasiertes FOTZEN Loch glitten.

Komm lass uns trinken und ins Wohnzimmer gehen. Britta setzte sich auf die Couch, spreizte ganz unauffällig ihre Beine, sah mir tief in die Augen und prostete mir zu. Hans sagte zu mir, komm zieh dich aus, meine geile Ehesau möchte auch sehen was für einen schönen Jungenpenis Du da hast. Er öffnete mir den Gürtel und die Hose und streifte sie ganz schnell ab, samt meiner Unterhose. Mein Pimmel sprang heraus und war schon halb steif. Was schaust Du denn so auf meine Brüste fragte Britta … komm her … willst Du mal anfassen. Hast Du schon mal solche großen Euter gesehen. Nein antwortete ich. Er träumt von solchen Eutern hat er mir im Auto gesagt. Ja fragte Britta spreizte ihre Beine extrem weit auseinander und fing an sich selbst an ihrer Fotze zu spielen und den Kitzler zu reiben. Hans war nun auch sofort nackt und er streckte seinen Pferdepimmel in Richtung dem Gesicht seiner Ehesau. Sie umfasste den dicken Schwanz ihres Mannes sofort und begann schön langsam dran zu wichsen. Komm spiel auch an Deinem Glied du Süßer, wir wollen sehen wie Du es Dir selber machst. Streck die Hüften nach vorne und zeig uns Dein tolles Bubenglied. Ich fing an mit 2 Fingern rauf und runter zu reiben. Das Neglige und Britta’s BH waren schnell ausgezogen und ihre vollen Euter kamen voll zu Geltung. Hans hatte inzwischen das rechte Fickeuter von Britta in der Hand und knetete es heftig durch. Komm fass mal an meine Titten, komm her und trau Dich. Ich fasste diese warmen, fleischigen Fickbeutel an und Britta übernahm jetzt das Wichsen meines Gliedes. Mein Wichsstengel wurde immer härter und drohte zu platzen. Komm Du kleine Wichssau willst Du mal an meinen Titten lecken und sofort beugte ich mich runter zu diesen fetten Fraueneutern. Ich leckte ihre jetzt schon steifen Nippel abwechselnd und vergaß auch nicht die riesigen, weinroten Vorhöfe abzulutschen.

Britta wichste immer noch den steif abstehenden Pferderiemen von Hans. Auf einmal umklammerte sie seinen Klötensack und zog das ganze Gehänge zu ihren Titten, wo ich ja noch immer leckte und saugte. Britta hörte nun auf meinen Penis zu reiben, drückte mich am Hinterkopf und sagte mach Dein Maul auf!!! Im selben Moment stieß Hans mir seine dicke Eichel ins Maul. Es war ein elektrisierendes Gefühl, diese samtige Nille im Mund zu haben. Britta zog immer wieder kräftig an den Klöten von ihrem Mann und drückte mich gleichzeitig am Hinterkopf auf den steifen Schwanz des Bullen. Für mich war das so geil, dass ich jetzt selbst versuchte den dicken Riemen immer weiter in meine Maulfotze zu bekommen.

Britta zog mich nun an meinen dicken Eiern, nahm meinen Steifen in die Hand und dirigierte ihn in Ihr triefendes, nasses Fotzenloch. Hans konnte nicht warten und fickte jetzt seine Ehesau mit seinem geilen Fickschwanz in ihre Maulfotze. Britta spuckte seine Nille kurz aus und befahl mir, los fick mich jetzt richtig, stopf mir Dein Knabenglied in Mamis FOTZE, los schieb ihn tief rein ins Loch und fick mir das Gehirn raus Du SAU. Britta grunzte und stöhnte … los fick der kleinen Ficksau Deinen Hengstschwanz wieder in die Kehle sagte Britta zu ihrem Ehemann !!! Das alles geschah direkt vor den Augen von  Britta der fetten Euterkuh. Ihre schweren, hängenden Fickbeutel schaukelten hin und her und jetzt stützte ich mich auf ihrem linken Euter einfach ab, während ich sie immer härter durchfickte. Hans stieß plötzlich immer heftiger zu und Britta quetschte den Spermasack ihres Mannes brutal ab. In diesem Moment grunzte Hans wie ein Schwein und Unmengen von salziger Spermaflüssigkeit spritzten mir in die Kehle. Ich musste schlucken und den Rest behielt ich im Mund. Um nicht auch gleich zu spritzen zog ich schnell meinen Schwanz aus der Fotze von Britta. Mir lief Sperma aus dem Mund und einige Fäden hingen an meinem Kinn. Britta fordert mich auf ihr das Sperma auf ihre offene Fotze zu spucken, was ich auch gleich tat. Hans trat hinter die Couch und hielt seine spermaverschmierte, fette Nille in ihr Gesicht. Los küss mich jetzt Du kleine Spermasau und Britta steckte mir ihre Zunge tief in meinen Mund. Dazu kam jetzt Hans und wir beide leckten ihm den weit geöffneten Nillenschlitz sauber. Los fick mich jetzt wieder Du kleiner Ficker ich will spritzen raunte Britta und quetschte sich ihre Euter kräftig zusammen. Hans stand jetzt hinter mir und schob meinen Schwanz in Richtung der Fotze seiner Hure. Es war ein tolles Gefühl diese kräftige Männerhand am Schwanz zu spüren. Britta rutschte mit Ihrer Hüfte weiter vor zur Couchkante und zog ihre Beine noch weiter, gespreitzt nach hinten. Ich sah wie mein Sperma von der Fotze über  und in ihr sich immer wieder öffnendes Arschloch lief. Hans führte meine Nille jetzt direkt an ihren verschmierten Darmausgang und mit einem heftigen Schub auf meine Arschbacken fuhr mein harter Wichsschwanz fast bis zum Anschlag in ihr heißes Arschloch. Ihre Rosette zog sich wie ein Ring um meinen fickenden Schwanz.

trampen

Hans muss dieser Anblick wieder so geil gemacht haben, dass sein Fickpfahl schon wieder steif abstand wie vorher. Er dirigierte seinen Schwanz wieder so, dass ich während des Arschfickens seinen fetten Riemen maulficken konnte. Britta knete sich dabei ein Euter selbst heftig durch und ihre andere Hand flog mit schnellen , heftigen Bewegungen über ihren Sperma verschmierten Kitzler. Durch ein heftiges Ziehen in meinem Fickriemen und im Eiersack kündigte sich mein Orgasmus an. Als ich jetzt meine heiße Fickbrühe in Ihren Mastdarm abspritzte, bebte ihr Unterleib und ihr Anus schloss sich immer fester um meinen Fickkolben. Dabei rutschte das fette Fleischteil von Hans aus meinem Mund. Er stieß mich weg und stopfte seiner Ehesau seinen Kolben bis zum Anschlag in ihr Fotzenloch. Er fickte sie mit mindesten 50 kräftigen Stößen ab bis sie erneut grunzte, schrie und abspritzte. Er zog jetzt sein Rohr aus der Spermaspalte heraus und fickte seine Stute weiter in ihr Maul. Ich saß mittlerweile erschöpft neben ihr, Kopf an Kopf  und dieser geile Bock wechselte nun immer unsere Maulfotzen, bis er dann mit einem tierischen Raunen noch mal eine 2. Ladung Hengstsamen in unsere Gesichter abspritzte. Später merkte ich, dass hinten im Raum eine Filmkamera aufgestellt war.

Wenn Du uns das nächste Mal wieder besuchst, dann darfst Du Dir den Film anschauen … willst Du ???

pfahl

13 Kommentare

  1. extrem spritzgeil diese wahre Geschichte … gebt Eure versauten Kommentare ab !!!

    • die geilste Seite im Netzt, weiter so, bin schon gespannt wie es weitergeht.

      • vielen Dank für Deinen tollen Kommentar !!! Würde gerne mehr von Dir sehen oder erfahren …

  2. Zu geil , wie gehts weiter? Ich wäre gerne mit dabei gewesen zum spannen

  3. eine endgeile Geschichte. ich warte auch auf so ein Paar, das mich so versaut an ihren Phantasien teilnehmen lässt.

  4. Wäre gern derjenige der seinen Pimmel zeigen muss ,habe schon zig mal gespritzt:-)

  5. Kann nicht anders,muss schon wieder wichsen. 🙂 Würde mich auf Kommentare freuen

  6. Könnt mir auch schreiben Roll100@live.com

  7. Das ist ja eine echt heiße Geschichte;
    wer täumt nicht auch gelegentlich davon so geil „überfallen“ zu werden und seine fast explodierende Lanze so schööönnn entspannt zu bekommen ;-))

  8. hab mich fast tot gewichst….

    • Ich hätte deine ganze Sackmilch aufgeleckt und runtergeschluckt…

  9. …was für ein geiles Bild!!!

    • gefällt mir wenn Dein SCHWANZ steif und fest wird und Du beim Ansehen der Bilder und lesen der Beschreibungen daran spielst und wichst !!!


Comments RSS TrackBack Identifier URI

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

  • Kalender

    • März 2013
      M D M D F S S
      « Sep   Aug »
       123
      45678910
      11121314151617
      18192021222324
      25262728293031
  • Suchen